Bootsvermietung in TrogirSeit Langem gehört Kroatien zu den Geheimtipps für einen erholsamen Bootsurlaub. Obwohl schon die Griechen in der Antike das milde Klima an der Adriaküste schätzten, lockte Kroatien lange nur die High Society und Abenteurer an. Das hat sich inzwischen geändert. Bootsausflüge gilt heute als die schönste Art, das Land zu bereisen und seine reichen historischen und naturräumlichen Schätze zu erleben. Die UNESCO hat schon vor Jahrzehnten die Einmaligkeit der Region erkannt und viele Altstädte und Bauwerke zum Weltkulturerbe erklärt. Sie zeugen von der bis in die Antike reichenden Geschichte des Landes.

Weltkulturerbe der UNESCO

Die Inseln der Adria wurden schon lange vor Christus besiedelt. Davon zeugen Keramikfunde aus der vorchristlichen Zeit. Nach den antiken Griechen ist die Flotte der Venezianer durch die Inselwelt gekreuzt. Später stand das Land dann unter dem Einfluss des österreichischen Königshauses. Sie alle haben architektonische und historische Spuren an der Mittelmeerküste hinterlassen.

Zu den schönsten Regionen des Landes gehört heute Dalmatien, dessen Vielfalt sich am Besten auf einem Motorboot entdecken lässt. Bei Porta Croatia gibt es eine Übersicht von einem Angebot von Motorbooten in Trogir. Heute gilt die historische Altstadt der Hafenstadt Trogir als bedeutendes Relikt der reichen Geschichte des Landes. Aus diesem Grund hat sich die Stadt für viele Besucher zum Ausgangspunkt ihrer Reise an der dalmatischen Küste entwickelt. Bootsvermietung in Trogir hat sich seitdem etabliert und eine Reihe renommierter Bootsverleihe haben sich heute einen Namen gemacht. Trogir gilt als ein Tor in die Geschichte des Landes: Die Altstadt ist heute ein Weltkulturerbe der UNESCO. Weitestgehend romanischen und gotischen Ursprungs gilt keine Altstadt in Osteuropa aus dieser Epoche als so gut erhalten wie die von Trogir.

Einzigartige Landschaften

Dalmatien bietet darüber hinaus ursprüngliche Naturräume, die heute zum großen Teil unter Naturschutz stehen und zu Nationalparks geformt worden sind. Von einer Bootsvermietung in Trogir aus können Besucher die vielen kleinen Inseln der Adria entdecken. Neben bekannten Inseln an der Küste wie Brac oder Hvar, laden auch eine Vielzahl unbewohnter Inseln zum Entdecken heute. Urlauber haben in diesem Land die Gelegenheit, einsame Buchten und verwunschene Strände für sich zu entdecken und einsame Stunden weit ab von menschlicher Zivilisation zu erleben.

Schon früh hat das Land seine naturräumliche Einzigartigkeit erkannt. Auf einer Charter kreuzen Besucher durch die Inselwelt des Nationalparks Kornaten oder durch die Flusslandschaft des Nationalparks Krka mit ihren Wasserfällen. Ursprüngliche Archipele, verlassene Klöster, weite Seenlandschaften und versteckte Buchten machen den Charme der Landschaft aus.

Daneben bieten die großen Inseln der Adria Kultur und Geschichte zum Anfassen. Dazu gehören der herbe Wein, der nur auf der Insel Brac angebaut wird, und die weiten Lavendelfelder auf der Insel Hvar. Die Weine und Kräuter der Adriainseln prägen das landschaftliche Bild der Kulturlandschaft. Aus ihnen werden seit jeher lokale Produkte gewonnen – Lavendelöl, Honig, Likör und Wein werden auf den regionalen Märkten zum Verkauf angeboten. Auf der Insel Korcula entdecken Reisende die Geschichte eines anderen, den das Fernweh plagte: Marco Polo soll hier in der gleichnamigen Stadt geboren worden sein. Wie um so Vieles in Polos Leben ranken sich jedoch auch um seine Geburt die Mythen – bis heute ist nicht sicher, ob sein Geburtstshaus tatsächlich in Korcula stand.

Bild: www.marcovanbelleghem.com – Fotolia