Moderne Yacht am HafenSie sind gefragte Statussymbole, Geld spielt für die Auftraggeber keine Rolle und für Deutschlands renommierte Werften sind sie eine gern gesehen und lukrative Herausforderung: die Rede ist von Luxus-Yachten. Sie werden immer luxuriöser und gigan-tischer. Wiesen die Top 200 der größten Yachten im Jahr 2008 noch eine Durchschnittslänge von rund 75 m aus, liegt diese nun bei 81 m.

„Eclipse“ als größte Yacht abgelöst

Für einige Jahre gab er den Ton in Fragen Luxus-Yachten an: Roman Abramowitsch. Der russische Milliardär dominierte lange Zeit das Ranking mit seiner Yacht „Eclipse“, die immerhin eine Länge von 163,5 Metern aufweisen kann. Das Traumschiff des Oligarchen, der auch Eigentümer des englischen Premier League-Vereins FC Chelsea ist, wurde in der Hamburger Traditionswerft Blohm+Voss gebaut – wie einige andere in dieser Klasse auch, und belegt nun Rang zwei. Mit 45 der weltweit 100 größten Yachten haben deutsche Werften einen entscheidenden Anteil geleistet, um für die Königsfamilien, Industriellen und Prominenten dieser Welt die passenden Statussymbole zu schaffen. Allerdings beherrschen mittlerweile die Reichen aus dem Nahen Osten das Yachtgeschehen, gefolgt von Russen und Amerikanern. So wird das Ranking angeführt von Scheich Chalifa mit seiner Yacht „Azzam“, die eine stolze Länge von 180 Metern misst und in der Bremer Lürssen-Werft gebaut wurde.

Traumschiff der Superlative

Allein der Salon soll 550 Quadratmeter groß und wie das ganz Schiff im Empire-Stil eingerichtet sein. Angetrieben wird der schwimmende Palast von rund 94.500 PS. Über den Preis kann nur spekuliert werden, von rund 850 Millionen Euro ist die Rede. Scheich Muhammad ibn Raschid Al Maktum von Dubai besitzt die drittgrößte Yacht dieser Welt. Die „Dubai“ ist immerhin 162 Meter lang und wurde ebenfalls von der Hamburger Werft Blohn+Voss gebaut. Auf Rang vier landet mit der 155 Meter langen „Al Said“ ein weiteres Schiff der Luxusklasse, das dem Sultan von Oman, Qabus ibn Sa’id Al Sa’id, gehört. Selbst sein Versorgungsschiff ist mit 137 Metern Länge noch größer, als dies viele andere Luxusschiffe sind.

Luxus pur – Made in Germany

Deutsche Werften sind mit Abstand die begehrtesten Yacht-Bauer für die Schönen und Reichen. So dominiert die „Azzam“ von Scheich Chalifa mit ihren 180 Metern die diesjährige Rangliste der Luxus-Yachten, die bislang von der 163,5 Meter langen „Eclipse“ des russischen Milliardärs Abramovitsch angeführt worden war. Alle drei führenden Schiffe sind Kreationen deutscher Schiffsbauer – Luxus Made in Germany.

Bild von: burnel11 – Fotolia