SegelyachtSie haben ein neues Boot in Aussicht und möchten für Ihre alte Yacht einen neuen Besitzer finden? Sie wissen nicht, wie Sie als Verkäufer bei der Vielzahl an Mitbewerbern ein für Sie optimales Geschäft abschließen können? Mithilfe einiger Tipps und Tricks können Sie den größtmöglichen Gewinn erzielen – wir sagen Ihnen, wie.

Eine Yacht verkaufen – aber wie?

Ein potenzieller Käufer wird zunächst Ihre Yacht sehr genau in Augenschein nehmen und eine Besichtigung durchführen wollen. Es ist daher empfehlenswert, eventuelle offensichtliche Mängel und kleine Macken hier schon selbst zu erwähnen und darauf hinzuweisen. Stößt der Käufer erst selbst auf mögliche Ungereimtheiten, verliert er schnell das Vertrauen und wird möglicherweise versuchen, den Preis herunter zu handeln. Weiterhin ist auch eine Probefahrt der Yacht üblich. Grundsätzlich wird für diese Testrunde meistens ein angemessener Preis vereinbart. Ein ernsthaft interessierter und informierter Kunde wird dieser Vereinbarung zustimmen und ist bereit, einen Preis für die Probefahrt zu bezahlen.

Wie kann ich den Wert bestimmen?

Wenn Sie unsicher sind, was Sie für Ihr Schiff verlangen können, kann es sich lohnen, eine Preisliste für gebrauchte Yachten (ebenso wie für Gebrauchtwagen) zu Rate zu ziehen. Hier finden Sie einen ersten Anhaltspunkt bezüglich des grundsätzlichen Wertes Ihrer Yacht. Genau wie beim Auto sollten nach Bestimmung dieses Wertes noch mögliche individuelle Faktoren in die Bewertung einfließen, beispielsweise der exakte Zustand der Yacht und eventuelle Nachrüstungen, die Sie selbst getätigt haben.

Das Know-how eines Maklers

Zur Erzielung des bestmöglichen Preises und zur professionellen Abwicklung des Verkaufs kann über die Möglichkeit nachgedacht werden, einen Schiffsmakler einzuschalten. Wenn Sie Ihre Yacht verkaufen, kann Ihnen ein Makler mit seinem Know-how und seiner Erfahrung zur Seite stehen. Ein guter Makler informiert sich über das zum Verkauf stehende Objekt und kann so durch gezielte und bewusste Verhandlungen häufig einen höheren Preis erzielen als es ein Privatverkäufer könnte. Er berät und unterstützt Sie, wenn Sie Ihre Yacht verkaufen möchten, und greift dem Käufer bei der Suche nach dem richtigen Objekt unter die Arme. Er übernimmt Vermittlungsleistungen, berät bei rechtlichen Fragen und organisiert Vertragsangelegenheiten. Viele Käufer nehmen die Maklergebühr bereitwillig hin, wenn sie dafür eine vernünftige Dienstleistung als Gegenwert erhalten.
Möchten Sie nicht die Dienste eines Maklers in Anspruch nehmen, gibt es viele Portale im Internet, auf den Sie Ihr Boot inserieren können – diese reichen von speziellen Yachtforen bis hin zu Wassersportseiten, aber auch auf zum Beispiel Ebay Kleinanzeigen können Sie Ihr Boot anbieten.

Nichts überstürzen

Generell gilt, wenn Sie Ihre Yacht verkaufen und dabei einen optimalen Preis erzielen wollen, gehen Sie gut vorbereitet und bedacht an das Geschäft heran, denn nur so können Sie den optimalen Gewinn erzielen. Auf keinen Fall sollten Sie überstürzt handeln und zu schnell auf den Preisvorschlag des Kunden eingehen.

Picture: Thinkstockphotos, iStock, duha127