Segeln lernenMit dem Segeln hat ein Wassersport an Bedeutung gewonnen, der durch die Windenergie an Bedeutung gewinnt. Während einst das Segeln der Kriegsführung oder dem Fischfang diente, wird das Segeln heute vorwiegend in der Freizeit ausgeübt. Viele Wassersportler nutzen das Segeln auch zur Teilnahme an einer der zahlreichen Regatten. Dazu ist es jedoch von Bedeutung, dass sie mit den wichtigsten Begriffen des Segelns vertraut sind.

Grundlegende Begriffe zum Segeln

Als einer der wichtigsten Begriffe ist der Segelschein anzusehen, der in vielen Regionen unerlässlich ist, um auf den Gewässern unterwegs sein zu können. Unter anderem können dabei der Sportbootführerschein Binnen und See erworben werden. Ferner sind nach Ablegung der Prüfung der Sportküstenschifferschein (SKS), der Sportseeschifferschein (SSS) und der Sporthochseeschifferschein (SHS) erhältlich. Ebenso ist es von Bedeutung das Zusammenspiel zu kennen, das sich künftige Segler mit Hoch- und Tiefdruckgebieten auskennen. Von großer Bedeutung ist auch der Begriff Gewitter, da künftige Segler sich gut mit der Situation eines Gewitters auskennen müssen. Oft muss dabei ganz schnell entschieden werden, was dann zu tun ist. Ebenfalls von Bedeutung sind in diesem Zusammenhang die Beaufort-Skala und die Windstärken, die anhand der Skala von Beaufort erklärt werden können. Die Windstärken reichen dabei von 0 bis 12.

Begriffe für das Segeln aus der Navigation

Im Rahmen dieses Kapitels erfahren Sie als künftiger Segler die Erklärung zu einer der Distanz von einer Seemeile, die eine Länge von 1852 Metern hat. Die Kenntnis dieser Länge ist bei der Berechnung der geplanten Strecke von entscheidender Bedeutung. Von ganz entscheidender Wichtigkeit ist ebenso das Koordinatensystem, anhand dessen jeder Ort auf der Welt auf einer Karte genau festgelegt werden kann. Dies ist besonders dann von Bedeutung, wenn auf dem Wasser markante Orientierungspunkte wie Küsten fehlen. Natürlich müssen Segler auch darüber Kenntnis besitzen, was es mit der Befeuerung und mit Positionslichtern auf sich hat. Diese Lichter sind beispielsweise bei Nacht oder bei Nebel eingeschaltet. Sie erhalten außerdem darüber Informationen, was es mit der Grundausstattung auf sich hat. Dazu gehören die Kenntnis über das grüne, das rote und das weiße Licht. Weitere Begriffe, deren Kenntnis wichtig ist, sind unter anderem die verschiedenen Arten von Leuchtfeuer, Leitfeuer, Richtfeuer und Quermarkenfeuer.

Die wichtigsten Begriffe für das Segeln

Beim Segeln gibt es weit mehr als 1.200 Begriffe, die wichtig sein können. Ganz besonders wichtig ist dabei natürlich die Kenntnis rund um die Segelbootführerscheine, wie zum Beispiel über die verschiedenen Klassen. Ebenso gehört zur nautischen Grundkenntnis, wie die verschiedenen Knoten lauten, die beim Segeln benötigt werden. Zu den Seemannknoten gehören unter anderem der Kreuzknoten und der Achtknoten. Wenn Sie mit dem Segelboot unterwegs sind, müssen Sie natürlich die Begriffe aus dem Bereich über die Navigation genau kennen. Zahlreiche Begriffe gibt es außerdem im Hinblick auf das Wetter.

PIC: linous – Fotolia