Bondi BeachAustralien wird nicht nur mit Sonne, Kängurus, giftigen Spinnen und bemerkenswert freundlichen Menschen verbunden – sowohl unter Profis als auch unter Anfängern sind die Strände und Wellen beliebt. Einmal infiziert, wird man das australische Surfer-Virus kaum mehr los.


Bondi und Manly

Nur 50 Minuten vom Opernhaus entfernt – also schnell mit der Fähre oder dem Bus erreicht – liegen Bondi und Manly. Am Bondi Beach schlägt das Surfer-Herz der Großstädter, hier ist die urbane und ausgesprochen lässige australische Surfkultur zu finden. Unzählige Surfkurse werden angeboten, neben Surf-Shops reihen sich „fish and chips“-Stände und trendige Sushi-Läden aneinander. Also ein optimales Ziel, um einen Sonntag in der Sonne zu verbringen.

Surfers Paradise

Surfers Paradise – hier ist der Name Programm. Surfers Paradise ist ein Ortsteil der Gold Coast im Bundesstaat Queensland und wird umgangssprachlich auch als „Surfers“ bezeichnet. Der Strand zieht sich über mehrere Kilometer und ist genau das richtige Ziel für Sonne-, Sand- und Surfliebhaber. Die Gold Coast bietet konstante Wellen und ist Austragungsort vieler internationaler Surfwettkämpfe.

Bells Beach

Im Bundesstaat Victoria – 100 Kilometer südwestlich von Melbourne entfernt – treffen Sie nicht nur auf die atemberaubende Great Ocean Road – auch hier gibt es eine Menge an wunderbaren Surfstränden. Besonders legendär: Bells Beach. Hier wird jedes Jahr der älteste Surfwettbewerb der Welt, das Rip Curl Pro Surf & Music Festival, veranstaltet.

Perth und Umgebung

Doch auch an der gegenüberliegenden Küstenregion – in der Nähe von Perth – gibt es meterhohe Wellen. An Stränden wie „Margaret River“ treffen Sie zwar auf eine gewaltige Brandung, trotzdem ist der intensive Surf-Tourismus bis hier noch nicht vollständig durchgedrungen. Wahre Surf-Pros verbringen ihre Freizeit nahe der Stadt Gracetown – hier gibt es die sogenannten Two-Handers, in beide Richtungen verlaufende Wellen.

Let’s Go Surfing!

Sonnenaufgang: Der Wind geht um die Nase, die ersten Sonnenstrahlen kitzeln im Gesicht, der Neoprenanzug schmiegt sich an den Körper und die Wellen rollen an – eine traumhafte Möglichkeit um den Tag zu beginnen. Die rund 500 Kilometer lange Küste Australiens ist dafür das optimale Ziel und lädt ein.

Bild: Thinkstockphotos, iStock, CBCK-Christine