Artikelgebend sind zu treffende Vorbereitungen hinsichtlich eines Segeltörns. Mit einem Segeltörn geht für viele Urlauber ein lang ersehnter Wunschtraum in Erfüllung, verspricht doch der Urlaub auf einem Segelschiff Abenteuer, Spannung und Spaß. Von größter Bedeutung ist die richtige Vorbereitung auf den Törn. Ist man erst einmal in See gestochen, dauert es oft Stunden oder Tage, bis der nächstgelegene Hafen angelaufen werden kann. Daher ist das Mitführen von Werkzeug, Medikamenten und ausreichend Verpflegung unbedingt erforderlich.

Segelrevier, Segelschiff und Segelcrew

Wie umfangreich die Vorbereitungen auf einen Segeltörn für jeden Einzelnen sind, hängt davon ab, ob man als Skipper oder als Crewmitglied am Segeltörn teilnimmt. Skipper benötigen natürlich einen Segelschein und sollten vor der Reise das An- und Ablegen im Hafen, das Durchführen verschiedener Segelmanöver und das Segeln bei schwierigen Wetterverhältnissen üben. Bei der Wahl des Schiffs ist die Anzahl der Teilnehmer und Kabinen zu beachten, auch die Sicherheitsausstattung, die Wartung und Pflege des Schiffes sowie die Höhe der Kaution spielen eine Rolle. Der Abschluss einer Boots- oder Skipperhaftpflichtversicherung sollte ebenfalls in die Überlegungen einbezogen werden. Eine wichtige Frage ist natürlich die Wahl des Segelreviers. Unerfahrene Segler oder Familien mit Kindern sollten möglichst in Küstennähe segeln, um umgehend einen sicheren Hafen anlaufen zu können. Um im Urlaub finanziell abgesichert zu sein, empfiehlt es sich vor der Reise eine Platinumkarte zu beantragen, deren Besitzer in vielen Hotels und Geschäften mit Vergünstigungen und Rabatten rechnen können. Beispielweise gibt es solche Kreditkarten von American Express.

Checklisten vor dem Segeltörn

Der Skipper eines Segeltörns sollte folgende Utensilien mit sich führen:

  • Segelschein und Funkzeugnis
  • Chartervertrag und Notfalltelefonnummern
  • Taschenrechner, Notizblock, Bleistift, Radiergummi, Spitzer, Zirkel und Dreieck
  • Fernrohr, GPS-System, Seekarte und Reiseführer
  • Tauwerk, Segelmesser, Spionfäden, Lifebelt, Oberarmlichter, Leatherman und Schnorchelausrüstung

Crew und Skipper benötigen:

  • Reisepass, Urlaubskrankenschein,
  • Kreditkarte, Bargeld
  • Bekleidung für jedes Wetter (Sonnenhut, Kappe, Sonnenbrille und Badeanzug sowie Regenjacke und -hose)
  • Bordschuhe mit weißer Sohle, um zu verhindern, dass die Sohle Spuren auf dem Schiff hinterlässt
  • Körperpflegeartikel (Seife, Duschgel, Haarshampoo und Sonnenschutzmittel)
  • Persönliche Medikamente

Freizeit:

  • Kamera
  • Tauchausrüstung
  • Lesestoff
  • Musik
  • Spiele
  • Handy mit Ladegerät

Sonstiges:

  • Taschenlampe
  • Ersatzbatterien
  • Hand-, Bade- und Geschirrtücher
  • Reinigungsschwamm und -mittel
  • Taschentücher und Toilettenpapier
  • Alufolie und Müllbeutel

Verpflegung:

  • Getränke (Wasser, Säfte und eventuell alkoholische Getränke)
  • Nahrungsmittel (frisches Obst und Gemüse, Fleisch, Milchprodukte sowie haltbare Produkte in Konserven)
  • Salz, Pflanzenöl, Essig und Gewürze
  • Lebensmittel zur Zubereitung der Hauptmahlzeiten (etwa Müsli, Schokocreme oder Marmelade zum Frühstück)

Außerdem:

  • Bordapotheke mit Mitteln gegen Übelkeit, Durchfall, Schmerzen, Fieber, Allergien und Sonnenbrand sowie zur Desinfektion und Behandlung kleinerer Verletzungen (Pflaster, Verband)

Die Zuständigkeiten sollten unbedingt vorab geklärt werden.

Wer einen Segeltörn plant, muss nicht nur eine geeignete Yacht chartern, sondern mithilfe von Checklisten alle wichtigen Punkte abklären, vor allem in Bezug auf Bootswerkzeug, Verpflegung und Bordapotheke. Jedes Crewmitglied ist für seine persönliche Bekleidung, die eigenen Medikamente sowie die Freizeitgestaltung zuständig und sollte je nach Absprache einen Teil der Verpflegung einkaufen beziehungsweise einen entsprechenden Betrag dafür bezahlen.

Inhaber der Grafik: Andrew Bayda – Fotolia