Rio de Janeiro – Die Berliner 49er-Segler Erik Heil und Thomas Plößel haben bei ihrer Olympia-Premiere das dritte Rennen gewonnen und sich auf Platz zwei vorgearbeitet. Die Mannschaft vom Norddeutschen Regatta Verein zählt zum erweiterten Favoritenkreis im Kampf um die Skiff-Medaillen.

Nach bislang mäßigen Ergebnissen der deutschen Segler gelten Heil/Plößel nun als Hoffnungsträger. Das Duo liegt nach drei Rennen nur zwei Punkte hinter den neuseeländischen Top-Favoriten und America’s-Cup-Seglern Peter Burling und Blair Tuke, die im dritten Rennen erst als Fünfte ins Ziel kamen.

Fotocredits: Olivier Hoslet
(dpa)