München - Top-Location für SurferBayern steht bei Surfern naturgemäß nicht allzu weit oben auf der Liste der Top-Locations. Zumindest nicht bei klassischen Wellenreitern – Windsurfer kommen an den zahlreichen bayrischen Seen durchaus auf ihre Kosten und finden hier ideale Bedingungen für ihren Sport. Aber auch bayrische Fans des Wellenreitens müssen nicht erst den langen Weg zur nächsten Küste in Angriff nehmen. In den vergangenen Jahren hat sich München als City Surf Spot auch unter Profis etabliert. Die Landeshauptstadt lockt Surf-Begeisterte fast das ganze Jahr über mit guten Bedingungen und international bekannten Festivals an.

Eisbach und Floßlände: City Surf Spots in München

Im Englischen Garten am Haus der Kunst versammelt sie sich regelmäßig, die Surf-Gemeinde der bayrischen Landeshauptstadt. Hier, wo eine Steinstufe im schnell fließenden Eisbach eine sogenannte stehende Welle erzeugt, stellen Flusssurfer ihr Können bereits seit Jahrzehnten unter Beweis. Legal ist ihr Hobby seit 2010 – gefährlich ist es noch immer. Am Eisbach droht nicht nur die Gefahr, sich aufgrund mangelnden Könnens vor einer großen Zuschauer-Schar lächerlich zu machen. Die starke Strömung und Steinquader unter der Wasseroberfläche erfordern ein hohes Maß an Geschick, Erfahrung und Können und fordern selbst Profi-Surfern einiges ab. Weniger stark frequentiert, aber ebenfalls eine große Herausforderung ist die kleine Eisbachwelle, die rund einen Kilometer hinter dem Münchner Surf Spot Nr. 1 liegt.

Für Surf-Anfänger bietet sich ein Ausflug zur zentralen Floßlände (Zentrallände) in Thalkirchen an. Hier legen nicht nur regelmäßig die touristischen Isar-Flöße aus Wolfratshausen an – am Zulauf des Floßkanals nahe des Naturbades Maria Einsiedel entsteht bei ausreichend hohem Wasserstand eine Welle, die ebenfalls gern von Flusssurfern genutzt wird. Das Surfen hier ist weniger gefährlich, die Strömung weniger stark, sodass sich hier auch Anfänger auf dem Brett relativ gefahrlos ausprobieren können.

Jährliche Festivals für Surfer und Fans

Surfen lässt sich in München praktisch das ganze Jahr über, sofern Eisbach und Isar nicht einfrieren oder ein sehr tiefer Wasserstand das Surfvergnügen trübt. Die Surf-Festivals der bayrischen Landeshauptstadt locken im Sommer zahlreiche regionale, nationale und sogar internationale Surf-Legenden ins Voralpenland. Beim Surf & Skate Festival zeigen die Besten ihre Moves auf dem Eisbach und geben ihr Wissen und Können in Workshops und bei Contests weiter. Ebenfalls sehr beliebt ist das Surf & Style Festival am Münchner Flughafen. Auf dem großzügigen Gelände wird extra für das Festival eine Surf-Anlage in einem großen Bassin aufgebaut, die Anfänger wie Profis zu spektakulären Tricks und Moves verleitet – und Fans zum Toben bringt.

Surfer-Stadt München

Auch wenn Münchens Lage und Umgebung es kaum vermuten lassen: Die bayrische Landeshauptstadt hat sich in den vergangenen Jahren einen guten Ruf als Top-Location für Surfer erarbeitet. Nationale und internationale Surf-Stars sind von den herausfordernden Wellen ebenso begeistert wie mutige Anfänger und Fans des Wellenreitens. Spätestens zu den alljährlichen Festivals steht die Stadt ganz im Zeichen des Surfens – und des damit verbundenen, entspannten Lifestyles, den große und kleine Surf-Fans gern genießen.

Bildquelle: Thinkstock, iStock Editorial, M_MUC1968