Unverzichtbare Apps für die Zeit auf See

Wer für einen längeren Zeitraum in See sticht, der muss seine Unternehmung sorgfältig im Voraus planen, um für alle Eventualitäten gerüstet zu sein. Immer mehr Bedeutung nehmen dabei digitale Helfer ein, die einen Segeltörn zu einem perfekten Erlebnis werden lassen. Nützliche Apps zur Wettervorhersage und zur Schiffs-Navigation gibt es wie Sand am Meer, doch darüber hinaus existieren viele Anwendungen, die eine Seereise um einiges angenehmer gestalten können.

 

Unverzichtbare Apps für die Zeit auf See

Gerade dann, wenn man ein bestimmtes Seegebiet zum ersten Mal befährt, ist es sinnvoll, sich vorab auch über die Städte genauer zu informieren, in deren Häfen man anzulegen gedenkt. Sofern sich der Trip über mehrere Länder erstreckt, möchte man den knappen Stauraum an Bord mit Sicherheit nicht mit unnötig viel Lesematerial befüllen. Daher bietet es sich an, eine App herunterzuladen, die die wichtigsten Fakten und Top-Insidertipps aus mehreren verschiedenen Reiseführern miteinander kombiniert. Eine solche Anwendung kann zum einen als Inspiration für die nächsten Reiseziele dienen und zum anderen dafür verwendet werden, Besichtigungstouren direkt zu buchen. Vor dem Download einer Reiseführer-App sollte man sich davon überzeugen, dass das gesamte Material an Karten und Informationen auch offline verfügbar ist, damit man auch auf hoher See seinen nächsten Anlegeplatz auschecken kann. Es kann sich zudem als äußerst praktisch erweisen, sich einer Online Community anzuschließen, die weltweit passionierte Segler unter sich vereint. Hier kann man nicht nur auf Gleichgesinnte und potenzielle neue Crewmitglieder treffen, sondern auch sein persönliches Logbuch anlegen, dass gefüllt wird mit Daten zum Wetter auf See, zu Standorten und sogar mit aufgenommenen Bildern.

Vor allem aber sollte die Unterhaltung auf dem Boot nicht zu kurz kommen. Natürlich begibt man sich in erster Linie auf einen ausgiebigen Törn, um die Ruhe und Entspannung auf dem Wasser finden zu können. Doch mit der Zeit kann sich hier etwas Eintönigkeit einstellen, da man auf dem Boot nicht viel Entertainment geboten bekommt. Tagsüber können mobile Games, in Form von Puzzlespielen oder einem Quiz mit Geographie-Fragen für ein wenig Abwechslung von der Routine sorgen. Zur Abendstunde hin könnte man zu einem gediegenen Casino online switchen und sich mit einer Runde Roulette oder einer Partie Black Jack die Zeit vertreiben. Wenn man eine Spielbank im Internet mit Live-Bereich finden kann, erhält man zudem den Vorteil, einen realistisch anmutenden Casino-Besuch mit echtem Dealer genießen zu können. Vorausgesetzt, das Wetter spielt mit, kann man sich mitternachts dann mit einer Anwendung für die Erkundung der Sternwelt gemütlich aufs Deck legen und ganz entspannt den Himmel beobachten. Mithilfe der AR-Technologie lassen sich die Sternbilder und Planeten, die sich direkt über einem befinden, als 3D-Modelle anzeigen. Gleichzeitig wird einem dazu spannendes Hintergrundwissen mitgeliefert. Ebenso ist es möglich, nach bestimmten Sternbildern zu suchen, die man mit bloßem Auge nicht so leicht erkennen würde.

Unverzichtbare Apps für die Zeit auf See

Allerdings kann man seine freie Zeit auf dem Boot auch darauf verwenden, sich etwas mehr mit tiefergreifendem Seemanns-Know-how zu beschäftigen. Tatsächlich lassen sich zwar mit der heutigen Technologie eine Vielzahl an Problemstellungen auf einem Segelboot lösen, aber bei der Verknotung von Leinen hilft einem auch die Elektronik nicht viel weiter. Um sich mit der Knotenkunde vertraut zu machen, kann man eine App zurate ziehen, die genau anzeigt, wie man die Knoten zustande bekommt. Mit den richtigen Apps auf dem Smartphone wird zumindest niemals Langeweile aufkommen, sodass der Segeltörn stets in bester Erinnerung verbleiben wird.
 
 
Titelbild:

Unsplash, 44336, Pablo Garcia Saldana

Bilder im Text:

Unsplash, 55904, Artem Verbo
Unsplash, 1141128, Cristina Gottardi
Unsplash, 53898, Robert Zunikoff